So nehme ich den Podcast auf

Servus und Hallo,

lustiger weise sind meisten Fragen nicht zum Thema Wirtschaft, Mitarbeiter oder Unternehmensführung, sondern immer wieder Fragen wie „mit was nimmst du auf“ „welche Software würdest du empfehlen“ etc.

Also habe ich mir überlegt das ich diese Fragen einfach hier in eine Folge reinpacke und so auch in Zukunft gleich darauf verweisen kann,)Also zum Thema Mikrofon. Es gibt eine Menge Geräte und jedes hat sicherlich seinen Vorteil allerdings finde Ich gerade am Anfang tut es auch etwas „Einfacheress“

Samson Meteor aktuell knapp 60 Euro bei Amazon

https://www.amazon.de/gp/product/B004MF39YS/ref=oh_aui_search_detailpage?ie=UTF8&psc=1

 Dieses kompakte Teil benütze ich sehr gerne für interne Schulungsvideos. Der Ton ist für den Preis sehr ordentlich und kann nichts Negatives an dem Gerät finden.

Da man unterwegs auch mal etwas aufnehmen möchte habe ich auch das Zoom H2N, das auch einen USB Anschluss hat so dass man direkt am PC aufnehmen kann. Wenn man es eigenständig betreiben will kann es direkt auf eine SD Karte aufnehmen – wie gesagt gerade für unterwegs oder mal an Orten die unabhängig vom PC laufen sollen für mich die erste Wahl.

 Als teuerstes Gerät verwende ich aktuell das Rode

Rode NTUSB Studioqualität USB-Kondensatormikrofon mit Tischstativ und PopschutzAus <https://www.amazon.de/gp/product/B00KQPGRRE/ref=oh_aui_search_detailpage?ie=UTF8&psc=1>

 Das aktuell im Set um die 180 Euro kostet und wie du hier hören kannst (ja ich nehme gerade damit auf) eine sehr gute Qualität hat und auch durch den Ständer gleich in der Richtigen Höhe zum Mund ist im Vergleich zum doch sehr flachen Samson.

So nach dem wir nun das Mikro haben wollen wir noch direkt am PC aufnehmen und zwar mit einer Software. Ich habe hier auch vieles probiert. Für mich geht aber nix an auditiv)http://www.audacityteam.org vorbei.

Es ist kostenlos und hat dafür unglaubliche viele Effekte usw. Am besten mal runterladen und ausprobieren. Ich verwende es auch dafür, dass ich das „Grundrauschen“ sehr elegant rausschneiden kann genauso wie ähms und die nervigen Atemgeräusche – auch hier immer schauen die richtige Mischung zu finden.

Dann füge ich auch in Auditiv noch das Intro und Outro ein und exportiere es dann als mp3 Datei.

Das Intro/Outro habe ich auf fiverr gemacht – gerade für günstiges Geld (glaub 20 Dollar) – das gleiche gilt auch für das Cover.

Dann benütze ich noch den ID3 Editor um die Datei auch richtig zu „be4schreiben“ sprich die Tags etc. richtig einzutragen wie ich es möchte – so das Zebu iTunes auch das Richtige liest.

Gehostet wird das ganze am Ende über libsyn wo es sich dann iTunes und die Homepage über den Feed automatisch ziehen.  Libsy bietet zu kleinem Geld (5 Euro) auch schöne Statistiken usw.

Bis bald